VERANSTALTUNGSHINWEIS

Hochschuldidaktik: Intelligenz und Begabung sind veränderbar

Online-Gastvortrag der Psychologin und Hirnforscherin Prof. Mary C. Murphy, Indiana University, USA

Wie Studierenden geholfen werden kann, das Studium nicht als eine große Prüfung, sondern als positive Herausforderung zu sehen, wird das Forschungsprojekt „Mindsets“ der Goethe-Universität Frankfurt und der TU Darmstadt untersuchen. Um Studienabbruch und -wechsel, lange Ausbildungszeiten oder schlechte Abschlussnoten möglichst zu vermeiden, rücken zunehmend psychologische Faktoren in den Blickpunkt der hochschul- und fachdidaktischen Forschung. Ein vielversprechender Ansatz ist hier die Verstärkung von produktiven Vorstellungen zum eigenen Potenzial im Rahmen der Mindset-Theorie nach Dweck, nach der Studierende die Überzeugung haben können, dass ihre Intelligenz oder Begabung unveränderbar (Fixed Mindset) oder veränderbar seien (Growth Mindset). Für Studierende mit einem Fixed Mindset sind daher Herausforderungen und damit verbundene Anstrengung negativ besetzt. Gelänge es allerdings, sie in ein Growth Mindset zu bringen, könnten sie Herausforderungen und Anstrengung positiver wahrnehmen.

Die Sozialpsychologin Prof. Mary C. Murphy von der Indiana University ist eine international renommierte Expertin zum Thema. Ihr Vortrag

„Creating Growth Mindset Cultures that Support Diversity in Science“

Prof. Mary C. Murphy, Indiana University

Donnerstag, 18. 2. 2021

18:00 – 19:30 Uhr

Zoom

bildet den Auftakt zum Forschungsprojekt „Mindset“, das aus dem „Initiativfonds Forschung“ der Rhein-Main-Universitäten zur Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Vernetzung gefördert wird. Ziel des Forschungsprojekts ist es, die Mindset-Theorie auf einer fachübergreifenden Ebene sowie einer fachspezifischen Ebene weiter auszudifferenzieren und perspektivisch in forschungsbasierte Unterstützungsmaßnahmen für Studierende umzusetzen.

Weitere Informationen sowie die Einwahldaten zur Teilnahme an der Zoom-Sitzung finden Sie hier.

 

Links
Homepage Prof. Dr. Verena Spatz (TU Darmstadt)
Homepage Prof. Dr. Stephanie Pieschl (TU Darmstadt)
Homepage Prof. Dr. Thomas Wilhelm (Goethe-Universität Frankfurt)
Tags
Darmstadt
Frankfurt

Shariff share buttons