Forschungsdatentag der RMU am 20. Oktober 2022

Der diesjährige virtuelle Forschungsdatentag der Rhein-Main Universitäten findet am 20. Oktober 2022 statt. In seiner Key Note präsentiert Prof. Dr. York Sure-Vetter „Ein FAIRes Forschungsdatenmanagement für die Zukunft. Die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI).“ Es folgen neun 1-2 stündige Workshops zu digitalen Infrastrukturen verschiedenster Fachrichtungen, die das Forschungsdatenmanagement unterstützen. Eine Anmeldung ist bis zum 12. Oktober möglich.

Programm:

9:00 Uhr:    Begrüßung durch Ulrich Schielein, CIO der Goethe-Universität, Frankfurt am Main

9:15 Uhr:    Key Note: „Ein FAIRes Forschungsdatenmanagement für die Zukunft. Die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI).“ Prof. Dr. Y. Sure-Vetter (Direktor NFDI e.V.)

10:00 Uhr:    1. Workshoprunde: Räume ABC

12:00 Uhr:    Mittagspause

13:00 Uhr:    2. Workshoprunde: Räume ABC

15:00 Uhr:    Kaffeepause

15:15 Uhr:    3. Workshoprunde: Räume ABC

17:15 Uhr:    Ende der Veranstaltung

 

Raum A:

10:00 Uhr:    „Introduction to the basic functions of the electronic laboratory notebook Chemotion“ C. Conrads und F. Fink (beide Rheinisch-Westfälisch Technische Hochschule Aachen)

13:00 Uhr:   „Kadi4Mat – Karlsruher Dateninfrastruktur nicht nur für die Materialwissenschaften“ Dr.-Ing. M. Selzer (Karlsruher Institut für Technologie)

15:15 Uhr:   „FAIRes Forschungsdaten Management mit NOMAD" Dr. M. Scheidgen (Humboldt Universität Berlin)

Raum B:

10:00 Uhr:  „Forschungsdaten-Services für die Culture Communities“ Dr. K. Richts-Matthaei, C. Vater und J. Gammert (alle Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz)

13:00 Uhr:  BEXIS2: a system for FAIR and reproducible research data management“ Dr. J. Gaikwad, D. Schöne, S. Thiel, Prof. B. König-Ries und R. Gerlach (Friedrich Schiller Universität Jena)

15:15 Uhr:  Simple access to de.NBI Cloud resources for life science researchers via SimpleVM“ Dr. N. Hoffmann (Universität Bielefeld)   

Raum C:

10:00 Uhr:  Dokumentation von Kulturerbe mit field“ F. Riebschläger und J. Watson (beide Deutsches Archäologisches Institut)

13:00 Uhr:  „Mehr als nur ein Who's Who der Altertumswissenschaften. Biografische Netzwerke recherchieren in Propylaeum-VITAE" Dr. G. Rasbach, Dr. S. Schröer, Dr. K. Hofmann (Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts), Dr. M. Effinger (UB Heidelberg), Dr. A. Frey und C. Berbüsse (Römisch-Germanisches Zentralmuseum, Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie).

15:15 Uhr:  „Text+: Sprach- und Textdatenangebote für Forschende“ Dr. T. Trippel (Eberhardt Karls Universität Tübingen)

 

Links
FORSCHUNGSDATEN@RMU 2022 | Kompetenzteam Forschungsdaten (uni-mainz.de)
Tags
Frankfurt
Mainz
Darmstadt