Showcase

Forschung

Die Rhein-Main-Universitäten arbeiten zusammen an der Schärfung ihrer Forschungsprofile und entwickeln gemeinsame Projekte und Forschungsverbünde. Mit ihrem breiten Spektrum an Disziplinen gehen sie wichtige übergreifende wissenschaftliche Fragestellungen der Zukunft an.

Zugleich entwickeln sie international hoch sichtbare Schwerpunkte in der Forschung. Sie vernetzen sich über Disziplinen hinweg und gestalten Rhein-Main als integrierte, global attraktive und wettbewerbsfähige Wissenschaftsregion.

RMU-Initiativfonds Forschung

Mit dem RMU-Initiativfonds Forschung fördern die RMU gemeinsame Forschungsprojekte. Der Initiativfonds Forschung setzt sich aus drei Förderlinien zusammen. In Förderlinie 1 werden Vorbereitungen weit fortgeschrittener großer, strategisch relevanter RMU-Verbundprojekte mit bis zu 50.000 Euro gefördert. In Förderlinie 2 können Projekte, die langfristig eine nachhaltige, auf gemeinsame Verbundprojekte ausgerichtete Kooperation anstreben, Mittel zur Entwicklung und Vertiefung RMU-interner Kooperationen von 20.000 Euro jährlich einwerben. Die Förderlinie „Early Career Researchers – Wissenschaftler*innen in der frühen Karrierephase“ fördert die Vernetzung zwischen Wissenschaftler*innen in der frühen Karrierephase mit bis zu max. 30.000 Euro je Projekt über eine Projektlaufzeit von max. zwei Jahren.

Aktuell sind die Förderlinien 1 (fristungebunden) und "Early Career Researchers" (mit Frist jeweils zum 15.03. und 15.09. eines Jahres) ausgeschrieben. Die Antragsfrist für Förderlinie 2 ist am 15. März 2022 ausgelaufen.

Downloads
Förderlinie 1: RMU-Initiativfonds Forschung (70.19 KB)
Förderlinie 2: RMU-Initiativfonds Forschung (659.17 KB)
Förderlinie „Early Career Researchers – Wissenschaftler*innen in der frühen Karrierephase“ (130.91 KB)

Datenbank

Zeige 1 - 35 von 35